Westphal und Partner - Schleswig Holstein

Kanzlei Westphal und Partner - Schleswig Holstein

 

Patienten haben Rechte
  
Bereits seit Jahren liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Kanzlei im Bereich der Wahrnehmung von Patienteninteressen.


 
Wir vertreten bundesweit Patienten und ihre Interessen umfassend in allen Rechtsgebieten.
Vertretung bei:

- Behandlungsfehlern

-Ansprüchen gegenüber Krankenkassen

-Versicherungsunternehmen
-Allen sozialen Versicherungen (Renten- und Unfallversicherung)

-Renten- und Leistungsansprüchen





- Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

 

Als Patient gerät man im Gesundheitssystem gegenüber den Anbietern, seien es Ärzte, Krankenhäusern aber auch gegenüber den Krankenkassen, der Rentenversicherung und Unfallversicherung schnell ins Hintertreffen.
 

  • Liegt bei mir ein Behandlungsfehler vor? Was muss ich tun.
  • Warum wurde die beantragte Reha-Maßnahme abgelehnt?
  • Kann ich die Rehaeinrichtung frei wählen? 
  • Darf die Krankenkasse mir tatsächlich das Krankengeld streichen?
  • Wann bekommen ich eine Umschulung?
  • Wie bewerte ich ein MDK Gutachten bzw. wie gehe ich dagegen vor.
  • Was ist eine Anschlussheilbehandlung? 

 

Muss ich etwas zahlen, wenn meine Eltern im Pflegeheim sind?

            Elternunterhalt!

 

usw.

 

Aktuell:

 

Spätere Demenz - Vorsorgevollmacht nur noch schwer änderbar

Bundesgerichtshof: Meinungsänderung des Betroffenen kann ins Leere gehen

 

Wer Angehörigen für den Betreuungsfall eine Vorsorgevollmacht erteilt, kann diese bei einer später auftretenden Demenz nicht einfach wegen einer anderen Meinung wieder ändern. Eine schlichte Meinungsänderung eines nicht mehr geschäftsfähigen Betroffenen kann die Wirksamkeit einer in der Vergangenheit erteilten Vorsorgevollmacht nicht beseitigen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Mittwoch, 16. März 2016, bekanntgegebenen Beschluss (Aktenzeichen: XII ZB 498/15). Auch stelle dies allein noch keinen Grund dar, dass ein gerichtlich bestellter Betreuer die rechtlichen Angelegenheiten des Betreuten regeln soll.

 

Lücken bei Krankschreibung

können Krankengeld-Anspruch kosten

 

Einen Tag zu spät zum Arzt – das kann für Langzeitkranke ohne Beschäftigungsverhältnis böse Folgen haben: Dann kann nämlich der Anspruch auf Krankengeld entfallen.  Das hat das Bundessozialgericht am 16.12.2014 nochmals bekräftig. 

 

Eine aktuelle Gesetzesänderung hat diese Problematik lediglich ein wenig entschärft, in dem die sog. Karenztagregelung entfallen ist.

 

Worauf bei längerer Krankheit zu achten ist, damit der Krankengeld-Anspruch erhalten bleibt, erfahren Sie bei uns.

 

 

Nicht-verschreibungspflichtige Arzneimittel - Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse?

 

Die KBV veröffentlicht auf ihrer Internetseite eine Liste aller Krankenkassen, die OTC-Arzneimittel als Satzungsleistung erstatten. Sie basiert auf einer Auswertungen der Biologischen Heilmittel Heel GmbH, die die Inhalte der Tabelle aus den jeweiligen Satzungen der Krankenkassen zusammengestellt und verkürzt wiedergegeben hat. Es gibt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der in der Tabelle bereitgestellten Informationen. Stand der Liste ist der 27.01.2015.


Die Fragestellungen sind vielfältig, die Antworten der Beteiligten Kostenträger und Leistungserbringer häufig sehr dünn.

 

Unsere Kanzlei hat sich bereits vor Jahren darauf spezialisiert, ausschließlich Patienteninteressen gegenüber den Beteiligten im Gesundheitswesen zu vertreten.

 

 

 

Wer wir sind

Erfolg aus Erfahrung: Unsere Anwälte bieten Rechtsbeistand mit hoher Beratungskompetenz.

Das Anwaltsteam

Was wir bieten

Erfahren Sie, auf welche Rechtsgebiete wir uns spezialisiert haben.

 

Unsere Rechtsgebiete